Image

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl

Werde Wahlbeobachter!

Demokratie ist nicht selbstverständlich


Demokratie ist nicht so selbstverständlich, wie sie uns vorkommt“, sagte Dr. Norbert Lammert als Präsident des Deutschen Bundestages.
 
Alle Bürger sollen sich für den Erhalt unserer Demokratie engagieren, „gerade auch an Wahltagen“.

Demokratie braucht Transparenz


Bei Wahlen ist das besonders wichtig!

Im Bundeswahlgesetz steht: Jede/r hat das Recht, als Wahlbeobachter/in der Auszählung der Stimmen beizuwohnen.

 



Demokratie braucht Engagement

 

Wir rufen auf: Nehmt euer Recht auf Wahlbeobachtung wahr!

Das schafft Öffentlichkeit und Transparenz.

Seid dabei und beobachtet die Auszählung der Stimmen!

Wer sind die Bürger für Deutschland?

Die Bürger für Deutschland sind ein runder Tisch von Einzelpersonen, Parteien, Vereinen und Bürgerinitiativen. Gemeinsam setzen wir uns für die Weiterentwicklung der Demokratie in Deutschland ein. Dabei achten wir auf die korrekte Einhaltung der bestehenden demokratischen Prozesse. Ein wichtiges Ziel: Die parteiunabhängige Beobachtung der Bundestagswahl 2021. Wir unterstützen die Initiative zur Wahlbebachtung, die in 88.500 Wahllokalen präsent sein will.   https://buergerfuerdeutschland.org/

Vorbereitung und Durchführung der Wahlbeobachtung

Image

Schritt 1 - Als Wahlbeobachter registrieren


Zur Teilnahme an der Wahlbeobachtung benötigst du nur einen Telegram-Account. Die Kommunikation erledigt der elektronische Service-Mitarbeiter, der Wahlbot (Sherlock Whales). Er begleitet dich durch alle Schritte der Wahlbeobachtung.


Registriere dich als Wahlbeobachter.  >HIER<


Du bleibt als Person anonym, du identifizierst dich nur über deine Telegram ID (10stellige Nummer).

Image

Schritt 2 - Wahllokale sammeln


Eine Liste aller Wahllokale in Deutschland gibt es nicht. Wir werden sie gemeinsam erstellen.  
Du sagst uns, welche Wahllokale es in deiner Nähe gibt. Dein persönliches Wahllokal steht auf der Wahleinladung. Mehr Wallokale erfragst du bei deiner Gemeinde (Homepage oder anrufen).

Du kannst uns beliebig viele Wahllokale melden, aus Sicherheitsgründen musst du jedes Mal über den Bot das Formular neu starten. Oder erstelle eine CSV Datei (Vorlage >hier<) und lade diese >hier< hoch. Wir erstellen dann eine deutschlandweite Liste. Damit organisieren wir die gleichmäßige Verteilung der Wahlbeobachter auf die 88.500 Wahllokale.

Ein Wahllokal melden >HIER<

Image

Schritt 3 - Wahllokal reservieren


Nun kannst du das Wahllokal reservieren, in dem du beobachten möchtest.


Reserviere ein Wahllokal für deine Wahlbeobachtung >HIER<

Sollte dein Wahllokal bereits reserviert sein, schlägt dir der Wahlbot Alternativen vor. Unser Ziel: ein/e Wahlbeoachter/in in jedem der 88.500 Wahllokale!
Image

Schritt 4 - Auszählung beobachten

Du bist berechtigt, frei und ohne Anmeldung in ein Wahllokal zu gehen und die Auszählung der Stimmen zu beobachten. Das garantiert das Bundeswahlgesetz.

Die Auszählung der Stimmen in den Wahllokalen beginnt um 18.00 Uhr.
In Briefwahllokalen kann man schon um 14.00 Uhr beobachten. Dort werden zuerst die eidesstattlichen Versicherungen geprüft, dann die Wahlscheine in die Urnen geworfen. Die Auszählung beginnt auch dort um 18.00 Uhr. 

Merkblatt zum ausdrucken und mitnehmen >HIER<

Dort kannst du die ausgezählten Ergebnisse eintragen und alles, was dir sonst so aufgefallen ist. Die Nutzung von elektronischen Geräten ist im Wahllokal meist nicht erlaubt.


Übermittlung der Ergebnisse und Beobachtungen >HIER<
Image

Schritt 5 - Auswertung der Rückmeldungen


Die Auswertung eurer Meldungen beginnt am 27.09.2021, dem Tag nach der Bundestagswahl. Ein Team von Freiwilligen wird eure Rückmeldungen kategorisieren und auswerten. Wir kontaktieren euch, wenn wir Nachfragen zu euren Beobachtungen haben.

Die anonymisierten Daten werden von Anwälten, Statistikern und Journalisten geprüft. Die Ergebnisse werden veröffentlicht.

Wenn du interessiert bist, auch bei der Auswertung mitzuarbeiten, dann schreibe eine E-Mail an info@diewahlbeobachter.de.